Controlling - Alles, was Sie wissen müssen

Ein gutes Controlling hat großen Einfluss auf den gesamten Unternehmenserfolg. Das Controlling ist eine oftmals unterschätzte Königsdisziplin der Buchhaltung. Mit der optimalen Strategie und den richtigen digitalen Tools können Sie im Controlling viel Zeit und Geld sparen, indem Sie Prozesse durch Digitalisierung und Automatisierung effizienter gestalten. In unserem White Paper haben wir für Sie die Möglichkeiten zusammengefasst, um das Controlling in Ihren Unternehmen sinnvoll und mit nachhaltigem Erfolg digitalisieren.

Whitepaper kostenlos herunterladen

Controlling gehört zum Führungssystems in jedem Unternehmen.
In Controlling-Abteilungen laufen alle Daten zusammen, die für den wirtschaftlichen Erfolg relevant sind. Controller nutzen diese Datenbasis für die Planung, Steuerung und Kontrolle sämtlicher Unternehmensbereiche.

Der englische Begriff Controlling fasst den Kern der Disziplin gut zusammen. Denn obwohl „to control“ oft fälschlicherweise nur als kontrollieren übersetzt wird, meint der Begriff im Englischen auch navigieren und steuern.

Die Disziplin Controlling ist in den 1970er-Jahren aus der Buchhaltung heraus entstanden. Geschäftsführer erkannten die Notwendigkeit, erfolgskritische Zahlen regelmäßig auszuwerten, um den Überblick über den aktuellen Zustand des Unternehmens zu behalten.

Zunächst fokussierten Controller also darauf, Betriebsausgaben und Erlöse transparent zu machen, um der Geschäftsführung Entscheidungshilfen für die weitere strategische Ausrichtung des Betriebs zur Verfügung zu stellen. Der kontrollierende Aspekt stand im Mittelpunkt. An den Unternehmensentscheidungen selbst waren Controller nicht beteiligt. Mit den Jahren gewannen aber die planenden und steuernden Elemente an Bedeutung.

Für mehr Einfachheit und Effizienz

Erfahren Sie alles rund ums Thema Mitarbeiter-Finanzen – von der Auslagenerstattung bis zur Nettolohnoptimierung mit Benefits.